Ein wohlverdienter Urlaub

Das war wirklich ein hartes Stück Arbeit. Die Abiturprüfungen waren echt nicht ohne. Vor allem die Matheprüfung war sehr schwer. Aber nicht nur die Prüfungen an sich waren schwierig. Auch die ganze Zeit der Oberstufe erforderte ein Höchstmaß an Konzentration. Um gut durch die Oberstufe zu gelangen muss man hart arbeiten. Auch wenn man wirklich viele Ferien in der Schulzeit hatte, für einen richtigen Urlaub war nie die Zeit. Ich wäre gerne mit meinen Freunden mal nach Ungarn oder England geflogen. Doch in unseren Ferien mussten wir so viele Projekte fertig stellen und so viele Hausarbeiten vorbereiten, dass man sich einen Urlaub nicht leisten konnte. Dazu kam, dass man auch das nötige Kleingeld für so einen Urlaub nicht besaß. Also kämpften meine Freunde und ich uns gemeinsam durch die Abiturphase. Wir hatten wirklich Angst vor den Prüfungen. Das Gefühl war dafür umso schöner, als die Prüfungen dann geschafft waren. Nach der letzten Prüfung haben meine Klassenkameraden und ich uns alle auf dem Schulhof getroffen und haben mit einem Glas Sekt auf die letzte Prüfung angestoßen. Ein paar Wochen später gab es dann die Ergebnisse. Auch zu dieser Bekanntgabe sind wir alle gemeinsam gefahren und haben jedem die Daumen gedrückt. Als wir dann alle die Prüfungsergebnisse hatten und merkten, dass alle sehr gut durchgekommen sind, haben wir uns ausgemacht, dass wir im Sommer alle zusammen wegfahren möchten. Wir haben uns alle für das schöne Spanien entschieden. Wir werden aber nicht nur in einem Hotel verweilen, wir werden uns ganz Spanien anschauen. Neben Barcelona und Madrid werden wir uns auch die Ostküste anschauen. Wir haben uns schon ausgemacht, dass wir uns bei der Autovermietung Alicante ein Auto für unsere Touren mieten werden. Auch die schöne Insel Gran Canaria werden wir mit einem Mietwagen Gran Canaria erkunden. Dieser Urlaub wird wahrscheinlich der letzte Urlaub, den wir alle noch zusammen machen können. Wir werden ihn alle sehr genießen. Das haben wir uns nach dem ganzen Stress einfach verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.