Nahezu jeden Tag vernehmen wir Meldungen, die uns Neuerungen und Fortschritte ankündigen. Der Mensch kann kaum noch Luft holen, kommt nicht zum Verschnaufen, wenn er mit dem Fortschritt, mit der aktuellen Technik mithalten möchte. Diese Entwicklung ist weder gesund, noch bringt Sie nur Vorteile mit sich. Die Technisierung schafft auch Problemfelder, die sich vor allem in der Berufswelt manifestieren. Der Beruf des Setzers ist beispielsweise hierzulande längst ausgestorben, auch in einigen Branchen haben Unternehmen mit Umsatzeinbrüchen zu kämpfen.

Die rasante Entwicklung im Bereich der Technik und der Computerbranche birgt somit durchaus auch Gefahren, die dazu führen, dass Menschen ihren Job verlieren oder Unternehmen Pleite gehen. Wer hier nicht mithalten kann, sich nicht anpasst oder innovative Ideen mit einem gewissen Risiko vorantreibt und verfolgt, bleibt schlicht weg auf der Strecke.

Die Druckerbranche ist ein interessantes Beispiel, da diese zunächst mit den technischen Errungenschaften durchaus Probleme hat. Die Einführung marktüblicher Drucker und Kopierer, auch Scanner, die für vergleichsweise geringe Summen erhältlich waren, stellten absolut ein Problem dar. Fast über Nacht konnten Menschen Kopien und Drucke auch zu Hause bewerkstelligen, zu vergleichsweise geringen Kosten.

Natürlich leben Druckereien von Großaufträgen, welche auch erhalten blieben. Aber viele kleine Aufträge brachen weg und dies machte sich auch bemerkbar. So mussten neue Felder und Geschäftsideen erobert werden, etwa mittels Online Druckereien und Digital Fotografie. Allerdings ist auch dieser Markt längst übersättigt.

In Tirol wagte eine Druckerei einen interessanten Schritt und bot folgende Serviceleistung an: Postversand Tirol. Der Service Postversand Tirol richtet sich vor allem an Kunden, die Ihre Druckerzeugnisse adressieren und versenden. Die Druckerei übernimmt die Adressierung und den Versand, hieraus ergeben sich für beide Seiten Vorteile. Die Druckerei lukrierte dank dem Postversand Tirol eine neue Einnahmequelle, die Auftraggeber sparen sich Zeit und profitieren zudem auch von geringeren Versandkosten.

So ergibt sich eine klassische Win Win Situation, die für alle Beteiligten durchaus vorteilhaft ist.