Online Presseverteiler im Vergleich

Zwei Presseverteiler für mehr Reichweite?

Mit diesem Blogbeitrag möchte ich meine persönliche Erfahrungen über zwei Online-Presseverteiler mitteilen. Dabei habe ich versucht alle Funktionen beider PR-Verteiler möglichst genau anzuschauen und diese zu testen. Sollten in diesem Zusammenhang unrichtige Feststellungen meinerseits auftreten, so haben die jeweiligen Anbieter die Möglichkeit solche Missverständnisse per Kommentarfunktion auszuräumen.

Presseverteiler – das Herzstück jeder Pressearbeit

Bevor ich mit dem direkten Vergleich beider Dienste anfange, möchte ich ein paar Worte über die Pressearbeit an sich verlieren. Viele Firmen und Unternehmen betreiben eine eigene Presseabteilung für die Pressearbeit. Die Mitarbeiter in dieser Abteilung sind nicht nur für das Verfassen von Pressemeldungen zuständig, sondern auch für die Pflege eines Verteilers. Ein Firmen-Presseverteiler ist eine Datensammlung, die idealerweise alle relevanten Medien enthält, die für die Firma in Frage kommen. Das A und O einer solchen Datensammlung ist die regelmäßige Pflege von Kontaktdaten der gefilterten Redakteure. Diese Aufgabe ist sehr zeitaufwändig und kostspielig – wie ich finde. Eine Lösung könnte der Kauf von Mediendatenbanken sein. Es gibt ein paar Anbieter (z.B. Zimpel.de Verlag), die sich auf solche Datenbanken spezialisiert haben und diese ständig aktuell halten. Allerdings bewegen sich die Preise in Bereichen, die sich nur größere Firmen leisten können.

Eine weitere Möglichkeit ist es die Pressearbeit an PR-Agenturen abzugeben. Solche Agenturen bieten in der Regel den vollen Service (Pressetexte, Verteilung an klassische und online Medien) an. Doch auch solche Agenturen investieren enormen Zeitaufwand für die Pflege der Presse-Verteiler und lassen sich die Arbeit entsprechend gut bezahlen.

Klassische PR-Verteiler vs. Online Presseverteiler

Wer eine Pressemitteilung über einen klassischen Presseverteiler (Zeitungen, TV, Hörfunk, freie Journalisten, Nachrichtenagenturen, Fachzeitschriften), in der Regel per Email oder FAX an ausgesuchte Redakteure, versenden möchte, hat keine Garantie auf die Veröffentlichung. Die Entscheidung über die Publizierung einer Pressemeldung liegt ganz alleine bei den Redaktionen. Wenn aber die eigene Pressemeldung auf Interesse der Redaktion stößt und diese in relevanten Printmedien abgedruckt wird, so hat man daducrh eine enorme Reichweite.

Dagegen werden Pressetexte bei sog. Online-Presseverteiler in der Regel innerhalb kürzester Zeit veröffentlicht. Die Reichweite beschränkt sich hierbei in der Regel nur auf das Internet. Die Online-Presseverteiler haben gegenüber Klassische PR-Verteiler viele weitere Vorteile:

  • spart Kosten und Zeit
  • stärkere Suchmaschinenrelevanz der Webseite
  • mehr Backlinks für die Webseite
  • mehr Besucher und Reichweite
  • Bekanntheitsgrad der Webseite steigt

Zwei Presseverteiler im Vergleich

Presseverteiler: prmaximus.de pr-gateway.de
Mandanten Verwaltung unbegrenzt unbegrenzt
Textservice ja nein
Keyword-Dichte prüfen nein ja
Textlinks im Text ja ja
Reichweite über 200 laut eigenen Angaben über 150 laut eigenen Angaben
Mediendatenbank ja, gegen Gebühr nein
Presseservice ja nein
Report ja ja
Zahlungsart Paypal, Rechnung Rechnung
Kosten für das einmalige Aussenden einer Pressemitteilung in alle Portale mit Report 26,60 EUR 29,90 EUR
Einzelauswahl / Kostenerhöhung ja/ja ja/nein
Rabatte für größere Volumen ja ja
Partnerprogramm ja ???
Testumgebung nein ja, 14 Tage kostenlos

Fazit zu den beiden Presseverteiler:

Ich habe beide Presseverteiler mit je zwei Pressemeldungen mit minimalen Änderungen im Titel getestet. Über PRmaximus erreichte eine Meldung laut Google ungefähr 2.190 Ergebnisse. Die gleiche Pressemeldung mit etwas anderem Titel erreichte über PR-Gateway ungefähr 8.090 Ergebnisse laut Google.

Zu den Preisen ist zu sagen, dass PRmaximus gegenüber PR-Gateway flexiblere Lösung anbietet. Man kann zwar bei beiden PR-Verteiler nach eigenem Ermessen entscheiden, in welchen Presseportalen die Meldungen veröffentlicht wird. Die Preisreduzierung erfolgt jedoch nur bei PRmaximus, was ich besonders gut finde. Schließlich gibt es auch Portale, wo ich meine Pressemeldung aus unterschiedlichen Gründen nicht veröffentlichen möchte und entsprechend möchte ich dafür nicht bezahlen.

Ein weiterer Vorteil bei PRmaximus gegenüber PR-Gateway ist die Möglichkeit, aus dem Text heraus bis zu zwei Textlinks zu setzen. Hierzu muss man allerdings auch erwähnen, dass nicht alle Presseportal die Textlinks akzeptiert.

Die Qualität der Presseportale und News-Dienste hat mich bei PR-Gateway mehr überzeugt, was womöglich am Alter des Verteiler liegen dürfte. PRmaximus ist noch relativ neu auf dem Markt.

Ich persönlich werde beide PR-Verteiler gemeinsam nutzen. Denn am meisten Reichweite erreichte ich mit einer Pressemeldung, die ich über beide Verteiler versendet habe. Laut Google waren es ungefähr 24.700 Ergebnisse!

Es gibt noch einen weiteren Presseverteiler, der etwas teuer ist dafür mehr Möglichkeiten bietet. Diesen werden ich später vorstellen 😉

Habt ihr mit Online Presseverteiler Erfahrungen gemacht? Wenn ja, lasst uns darüber gemeinsam reden.

17 Kommentare

  1. Pingback: Backlinks und Besucher durch Pressemitteilungen > Blogvz.eu

  2. Markus P. Herbig

    Hallo Frau Karij,
    sehr gut recherchierter Beitrag. Besten Dank schonmal dafür.

    Eine kleine Ergänzung zum Presserservice: Wir merken aktuell, dass sehr viele Kunden sich für dieses Produkt entscheiden, weil es vielen Einzelkämpfern einfach an der Umsetzungszeit mangelt. Daher wird unser Produkte „Mietpresseabteilung“ sehr gut gerade von Shopbetreibern angenommen. Diese Produkte ist quasi als Outsourcing von Pressearbeit zu sehen. Je nach Wunsch kümmern wir uns um 6 – 12 Monate um die Online Pressearbeit und steigern so die Bekanntheit, Image Aufbau etc.
    Grüße
    Markus P. Herbig

    Antworten
    1. Artikelverzeichnis Blogdeal (Beitrag Autor)

      Hallo Herr Herbig,
      vielen Dank für das Feedback. Presseservice sowie der Textservice in Ihrem PR-Verteiler sind sehr gute Angebote, insbesondere für kleinere Firmen. Ich hätte aber noch einen Verbesserungsvorschlag, der natürlich für beide Presse-Verteiler gleichermaßen gilt.

      Eine Favoritenfunktion würde den Kunden vieles einfacher machen. So kann sich jeder Kunde die für ihn wichtige Presseporatle in Favoritenlisten einteilen und bei Bedarf nur an diese entsprechende Texte versenden. Das wäre echt mal ein sinnvolle Funktion. Ist das bei Ihnen in Planung?

      Antworten
  3. Markus

    Selbstverständlich, wir arbeiten bereits an einer Lösung. Auf unserer ToDo Liste finden noch viele viele Interessante Funktionen. Derzeit schaffen es täglich mind. 1 neue Funktion in unser System zu integrieren. Die von Ihnen angesprochene Favoritenliste steht zwar noch etwas weiter unten auf der ToDo Liste, sollte aber spätestens in den nächsten 2 Wochen in unser System integriert sein.

    Antworten
    1. Artikelverzeichnis Blogdeal (Beitrag Autor)

      Na das hört sich doch gut an. Wir freuen uns schon auf die neuen Funktionen

      Antworten
  4. Simone Schneider

    Hallo Frau Karij,

    vielen Dank für Ihre Anregung.
    Bei PR-Gateway haben wir das bereits umgesetzt. Sie können in der Portalverwaltung die Auswahl Ihrer Favoritenportale festlegen. Diese werden dann bei jeder neuen Pressemitteilung automatisch als Standard angezeigt.

    Viele Grüße

    Simone Schneider
    PR-Gateway.de

    Antworten
    1. Artikelverzeichnis Blogdeal (Beitrag Autor)

      Hallo Frau Schneider,

      auch Ihnen vielen Dank für das Feedback und das Gehör nach Verbesserungsvorschlägen bzw. die schnelle Umsetzung 🙂

      Antworten
  5. Simone Schneider

    Hallo Frau Karij,

    bitte korrigieren Sie noch in Ihrer Vergleichsübersicht folgende Punkte:
    Bei PR-Gateway sind selbstverständlich HTML-Links möglich.
    PR-Gateway hat ein Partnerprogramm.
    Der Preis für die Aussendung einer einzelnen Pressemitteilung beträgt 19,95 EUR, nicht 29,90 EUR. Der Link-Report ist eine rein optionale Zusatzleistung und ist so in der Übersicht falsch dargestellt.

    Herzlichen Dank!

    Simone Schneider
    PR-Gateway.de

    Antworten
  6. Artikelverzeichnis Blogdeal (Beitrag Autor)

    Hallo Frau Schneider,

    die Sache mit den HTML-Links wurde von uns übersehen. Wir haben es geändert. Allerdings wurde -aus welchen Gründen auch immer- unser Account gesperrt, so dass wir die beiden anderen Hinweise nicht mehr nachvollziehen bzw. prüfen können. Eine Begründung für die Sperrung des Accounts gab es auch nicht.

    Antworten
  7. Markus P. Herbig

    Der Preis war keinesfalls falsch dargestellt. Die Nutzung von PR-Gateway inkl. Report kostet nunmal 19,95 + 9,95 = 29,90 Euro. Addieren ist doch eigentlich ganz leicht…

    In dem Vergleich geht es ja wie aus dem Reiterbeschreibung hervor um 1 Aussendung innkl. Report („Kosten für das einmalige Aussenden einer Pressemitteilung in alle Portale mit Report“). Also bitte wieder auf 29,90 ändern. So würde der Eindruck entstehen, dass eine Aussendung inkl. Report nur 19,90 Euro kostet – was ja nicht der Fall ist. Dieser Sachverhalt kann im Frontend unter Preise nachvollzogen werden.

    Zu gesperrten Accounts ohne Begründung kann ich mich über den Mitbewerber natürlich nicht äußern. Bei uns gibt es jedenfalls keine gesperrten Accounts, jeder kann uns unseren Presseverteiler nutzen -> Wir schließen keine Kunden aus.

    Antworten
    1. Artikelverzeichnis Blogdeal (Beitrag Autor)

      Hallo Herr Herbig,

      die Info mit der Sperrung galt allein für pr-gateway. Selbst auf Nachfrage per Email wurde uns bis heute kein Grund für die Sperrung genannt.

      Antworten
  8. Stephanie Kayser

    Hallo Zusmmen,
    vielen Dank für den ausführlichen Vergleich der Presseverteiler. Ich habe mich grade bei PR Gateway für 14 Tage zum Test angemeldet und schreibe grade einen Artikel über Weihnachtsgeschenke 🙂
    Ich finde es toll, dass die Pressemitteilung direkt an viele Presseportale weitergeletet wird, trotzdem bin ich etwas unsicher, was das Thema Duplicate Content angeht.
    In der Vergangenheit habe ich immer manuell Pressemitteilungen für jedes Portal erstellt und man wurde bei jedem Presseportal darauf hingewiesen, dass Unique Content gefordert ist. Außerdem ließt man ja auch ständig im Netzt, das Websites mit Duplicate Content Backlinks schlechter gerankt werden….
    Stimmt das jetzt doch nicht? Oder werden Presseartikel von google bzgl. Duplicate Content anders bewertet? Ich habe schon von einem Kollegen gehört, dass er bei einem Presseverteiler einen Artikel veröffentlicht hat und kurzfristig ein besseres Ranking erziehlt hat, aber wie sieht es langfristig aus? Wenn google dann mal alle Presseportale gecrawlt hat, und dann zu viel duplicate Content erkennt??? Laut Ihrer Analyse waren es ja zu beginn schon 8.900 Backlinks!!
    Haben Sie damit Erfahrungen gemacht? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

    Antworten
    1. Artikelverzeichnis Blogdeal (Beitrag Autor)

      Ob Google die Presseportale nun anders bewertet, kann nur Google selbst beantworten. Wir haben bis jetzt mit Online-Verteiler nur positive Erfahrungen gemacht.

      Antworten
      1. Alexander

        Schlechte Erfahrungen hinsichtlich dem fast schon mystischen Thema „doppelter Content“ habe ich bei den einschlägigen PR-Portalen nicht gemacht, ein kleiner Tipp: vielleicht den Pressetext zuerst auf der eigenen Seite im Pressebereich einstellen und dann aussenden, was dazu führen sollte, das Google die eigene Seite sozusagen als Quelle der Meldung identifiziert ??? Ansonsten vielen Dank für den tollen Beitrag, ich persönlich nutze den PR-Service von PR-Gateway und bin mit den Ergebnissen eigentlich ganz zufrieden. PRmaximus werde ich demnächst aber auch mal „checken“ um es salob zu sagen. 😉

        Antworten
  9. Frank Fest

    Hallo,

    ich habe selber festgestellt das Duplicate Content wirklich sehr schlecht ist und Google erstaunlich gut im Erkennen ist, daher würde ich beim Erstellen von Pressemitteilungen darauf achten, auf verschiedenen Portalen auch (stark) unterschiedliche Pressetext zu nutzen!

    Antworten
  10. Babyfotograf

    Es kommt ja alles ganz darauf an, was man will. Bin ich eine Firma und möchte meine Pressemitteilung möglichst weit streuen – und das ist ja eigentlich der Sinn einer Pressemitteilung – kann niemand erwarten, dass ich für jedes Portal eine eigene Pressemitteilung erstelle. Die Pressemitteilung ist doch etwas, dass man als Firma an alle bzw. möglichst viele Zeitungen, etc. versendet.

    Gut vorstellen könnte ich mir, dass Google eine Pressemitteilung als solche erkennt. Die Hoffnung, dass diese mitunter 9.000 Links wie andere 9.000 Links wirken, hätte ich aber nicht und alternativ 9.000 verschiedene Pressemitteilungen zu verfassen ist doch auch keine wirkliche Alternative.

    Antworten
  11. Presseverteiler connektar.de

    Ein wirklich schöner Vergleich zwischen den beiden Presseverteilern. Wir betreiben selbst den Online-Pressverteiler http://www.connektar.de und würden uns freuen, wenn unser Verteiler in einem zukünftigen Test auch berücksichtigt werden würde.

    @Frank Fest: Es ist doch gerade Sinn und Zweck einer Pressemitteilung, dass diese im gleichen Wortlaut auf unterschiedlichen PR-Portalen erscheint. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass alle Pressemitteilungen trotz Dublicate Content bei Google in den Suchergebnissen erscheinen. Google erkennt mittlerweile auch schon, dass es sich um PR-Portale handelt.

    Wer aus SEO-Gründen DC verhinden möchte, sollte wohl am besten unique Content auf befreundeten themenrelevaten Blogs veröffentlichen und zur eigenen Seite verlinken.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.