Artikel Verzeichnis

Artikel Verzeichnis ist nicht gleich Artikelverzeichnis…

… so beginnt die Beschreibung eines Artikelverzeichnisses denn ich vor ein paar Tagen entdeckt haben.  Es handelt sich dabei um „Artikel-Verzeichnis.at„. Erfahrene Blogger erkennen bereits auf den ersten Blick, dass es sich dabei um einen Artikelblog, also ein Artikelverzeichnis basierend auf einer Blogsoftware –  in diesem Fall von WordPress. Dies hat keineswegs Nachteile. Im Gegenteil ein Artikel Verzeichnis mit Blogsystem bringt einige Vorteile gegenüber normalen Verzeichnissen.

Die Artikel in einem solchen Verzeichnis werden durch Suchmaschinen bereits nach wenigen Minuten indexiert. Für den Linkaufbau hat es am Anfang keine Bedeutung, weil die Backlinksupdates nach einer eigener Zeituhr ablaufen und die Links somit erst später zum Tragen kommen.

Der Traffic kommt aber schon nach wenigen Minuten, vorausgesetzt bei dem Artikel handelt es sich um interessante Informationen, nach denen gesucht wird.

Ein Link von einem solchen Artikelverzeichnis bringt zwei große Vorteile:

  1. Die Themenrelevanz
  2. Die Verbesserung der Suchmaschinenposition durch die individuelle Bestimmung der Linktexte

Die Autoren solcher Artikel können ganz individuell und gezielt Links setzen und diese mit einem wichtigen Keywort (Suchbegriff) definieren – sog. Textlinks.

Die schnelle Indexierung hängt zum einen davon ab, dass Suchmaschinen wie Google Blogs mögen. Zum anderen werden Artikel automatisch an einige Pingdienste und Suchmaschinen gepingt.

Wer also einen Blog oder eine Webseite bzw. ein Produkt bekannter machen möchte sollte sich ein paar Artikel Verzeichnisse ansehen und diese nach Möglichkeit nutzen und ein paar Artikel schreiben. In solchen Fällen achte ich persönlich auf den Domainnamen. Domains, die bereits durch ihren Namen auf ein Artikelverzeichnis deuten bevorzuge ich gegenüber anderen Domainnamen. Warum? Ganz einfach. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Verzeichnisse mit Fantasynamen nach ein paar Jahren auf ein mal keine Verzeichnisse mehr sind, sondern andere Projekte. Ein Artikelverzeichnis mit einer Domain wie Artikel-Verzeichnis.at bleibt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit für immer ein Artikel Verzeichnis.

2 Kommentare

  1. Sascha

    Vielleicht schafft ein solches Verzeichnis es ja auch, den Artikelverzeichnissen den schlechten Ruf abzunehmen. Es gibt ja sehr viele die es geschafft haben die ganze Branche in Verruf zu bringen. Mal schauen ob Artikelverzeichnisse auf Wp Basis das anders machen.

    Antworten
  2. Andreas

    Ja, WordPress-Artikel-Verzeichnisse haben viele Vorteile – für alle Seiten. Denn auch interne Verlinkung, Einreichen von Artikeln etc. gehen mit einem Artikelverzeichnis auf WordPress-Basis definitiv leichter, schneller und vor allem viel sauberer als mit den ganzen Möchtegern-Scripten.
    Allerdings ist und bleibt das Wichtigste bei einem Artikelverzeichnis das es ordentlich gepflegt wird, da ist die Basis dann eher zweitrangig. Schließlich lebt ein Artikelverzeichnis ja, wie sein Name schon sagt, von den Artikeln. Und wenn dann der gleiche Text auf X Webseiten auftaucht, dann wars das eigentlich schon. Auch ist es ein Unding wenn jemand der sich die Mühe gemacht hat einen Artikel zu schreiben dann Wochen warten muss bis sein Artikel endlich (vielleicht) freigeschaltet wurde. Klar, am Wochenende arbeitet nicht jeder und Urlaub muss auch mal sein, aber im Regelfall sollte sowas maximal 2-3 Tage dauern und nicht Monate.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.